(2012 - 2015)

 

Jahrestagung, 3. Dezember 2015

Pädagogische Hochschule Zürich

Das erfreulich grosse Interesse galt einerseits dem Referat von Herrn Prof. Dr. M. Busemeyer, Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Universität Konstanz mit dem Titel Die Berufsbildung: vielversprechender Hoffnungsträger oder zweitklassiges Bildungsangebot ? – Gesellschaftliche Akzeptanz der Berufsbildung aus schweizerischer und internationaler Perspektive.

Es galt aber auch der interessanten Diskussion von Massnahmen zur positiven Beeinflussung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Berufsbildung zusammen mit vier Fachleuten: Ernst Buschor (SITECO) zum Thema Politisches Lobbying, Barbara Jasch (ZLI ICT) zum Thema Skills Wettbewerb, Gerda Lüthi (BerufsbildungPlus, SBFI) zum Thema Kampagnen und Philipp Dietrich (AJB ZH) zum Thema Information/Dokumentation.

 

 

Finden Sie nachfolgend die Informationen in einer Präsentation von Prof. Dr. M. Busemeyer sowie einige Fotos der Veranstaltung.

 


 

 Rechts: Prof. Dr. M. Busemeyer, Universität Konstanz

 Unten:

 Vorstandsmitglied Roland Stähli eröffnet die Veranstaltung für mehr als 80 Teilnehmende.

 



 

Podiumsdiskussion als Abschluss der vier Workshops.

 

 



Philipp Dietrich, ajb Zürich

Ernst Buschor, Siteco

 

 

 



Barbara Jasch, ZLI  ICT

Gerda Lüthi, SBFI

 

 

 

 

Networking beim anschliessenden Apéro in den Gängen der PH Zürich.

 




 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrestagung, 11. November 2014

Internationale Anerkennung von Abschlüssen: Herausforderungen und Chancen für die Berufsbildung in der Schweiz

Messerturm, Basel

Die Schweizerische Anerkennung der rechtlichen Grundlagen zum nationalen Qualifikationsrahmen für Abschlüsse der Berufsbildung (NQR Berufsbildung) bot der FoBBIZ-Jahrestagung einen topaktuellen Anlass zum Austausch über Sinn, Prozess und Formen der Anerkennung und Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen.

Die Tagung wurde von rund 70 Interessierten aus den Sektoren Berufsbildung sowie Entwicklungszusammenarbeit besucht, ergab spannende Diskussionen und bot gut genutzte Austauschmöglichkeiten.

Das Programm, den Tagungsbericht von Markus Maurer (erschienen im Folio), einige Präsentationen und Bilder finden Sie nachfolgend.

Mit einigen Referentinnen und Referenten haben wir ausserdem vorgängig Video-Kurzinterviews aufgenommen, in welchen sie ihre Botschaft kurz darstellen. 

 

Gut besuchte Jahrestagung 2014 Gut besuchte Jahrestagung 2014
Markus Maurer, FoBBIZ
Markus Maurer, FoBBIZ
Dr. Emil Wettstein
Dr. Emil Wettstein
Laura Antonelli Müdespacher, SBFI
Laura Antonelli Müdespacher, SBFI
Hans Hassler, Akkordeon (© Bernhard Fuchs)
Hans Hassler, Akkordeon (© Bernhard Fuchs)
Stephanie Allais, Johannesburg
Stephanie Allais, Johannesburg
Round Table: Franz Kehl (FoBBIZ) mit Sandra Jungo (Novartis)
Round Table: Franz Kehl (FoBBIZ) mit Sandra Jungo (Novartis)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 25. Juni 2014, Fachschule Richemont, Luzern

 

Berufsbildung und internationale Zusammenarbeit – eine prominentere Rolle für die Privatwirtschaft ?!

Das Schweizerische Berufsbildungssystem gilt international als vorbildlich. Welche Bedeutung hat die Privatwirtschaft in diesem System? Welches ist ihre Rolle? Wie nimmt sie sich in diesem Zusammenhang selbst wahr? Wie gross ist der Einfluss der Marke „Swissness“ in der Förderung von internationalen Berufsbildungssystemen?

Die beiden Hauptreferenten, Prof. Dieter Euler (Uni St. Gallen) und Herr Julian Fässler (Alpla Werke, Oesterreich) zeigten an der Veranstaltung die möglichen Rollen auf, welche verschiedene Akteure – insbesondere die Privatwirtschaft – bei der Entstehung und Weiterentwicklung von Berufsbildungssystemen übernehmen können.

Präsentation von vier beachtenswerten Berufsbildungsprojekten mit Schweizer Usprung in verschiedenen Kontinenten beleuchteten den Stand der internationalen Berufsbildung.

In der anschliessenden Diskussion zogen Teilnehmende und Fachleute daraus ihre Folgerungen.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. September 2013 - FoBBIZ Jahresveranstaltung

Berufsbildung im Spannungsfeld der Migration

Herausforderungen der Jugendarbeitslosigkeit und des Fachkräftemangels im internationalen Kontext

  







 

 

 

 

Dokumente zur Veranstaltung:

 

 

 

Gemeinsam mit der Privatwirtschaft! Die duale Berufsbildung in der Internationalen Zusammenarbeit

(organisiert in Zusammenarbeit mit der Jacobs Foundation)

3. Juli 2013, Gebäude von Jacobs Foundation, Zürich

 




 

 

 

 

Dokumente zur Veranstaltung:

 

 

 

25. November 2012

Launch des Global Monitoring Report for Education for All (organisiert in Zusammenarbeit mit der DEZA und dem RECI)

 

 

13./14. September 2012

Conference on "Policy Transfer in Vocational Skills Development Revisited" (organisiert in Zusammenarbeit mit der Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich, NADEL/ETH und NORRAG)

 

 

12. September 2012

Was kann die Berufsbildung in der internationalen Zusammenarbeit leisten? (Eröffnungsveranstaltung)