Aktuell

News

Bildungskontinuum

Atelier "Bildungs-Kontinuum"

Gemeinsame Veranstaltung zusammen mit RECI

Dienstag, 4. Juni 2019, 14h15 – 16h45

Berner Generationenhaus, Bahnhofplatz 2, 3001 Bern

mit anschliessendem Apéro

Details und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier  .

EBRD-SECO

EBRD-SECO Partnership Meeting, 18 June, 2019 (Berne, Switzerland)

The State Secretariat for Economic Affairs SECO has a long-standing partnership with EBRD. Every couple of years, we organize a high-level meeting with EBRD colleagues from London, where we take stock of our partnership, discuss strategic matters and very importantly look into future co-operation opportunities, in a format similar to the meeting with IFC at which some of you participated last January. The last such meeting took place in March 2016.

The 2019 edition of the SECO-EBRD partnership meeting will take place on June 18, 2019 in Berne, Switzerland (Venue: Hotel Ambassador, Seftigenstrasse 99, 3007 Berne). The meeting will start at 10:00 and close at around 16:30. In the morning session, our focus will be on how EBRD works with the private sector and vice versa. The afternoon will be devoted to two thematic areas of EBRD’s work, urban infrastructure on the one hand and economic inclusion / skills development on the other. For details, see the attached draft agenda (the final agenda will be sent to registered participants approximately 10 days prior to the meeting).

You are cordially invited to take part in this event. Please let us know by Friday, May 24, 2019, if you will be able to attend, by sending an email to: wemf.sekretariat@seco.admin.ch .

Launch GEMR 2018-19

Schweizer Lancierung des Weltbildungsberichts - Global Education Monitoring Report 2019: «Migration, Flucht und Bildung: Brücken bauen statt Mauern»

21. Februar 2019, 13:30-17:30 Uhr, DEZA, Bern

Bildung von Migranten und vertriebenen Personen zu ignorieren, bedeutet grosses menschliches Potential zu vergeuden. Der Weltbildungsbericht (Global Education Monitoring Report) 2019 zeigt auf, welche Auswirkungen die Mobilität der Menschen auf das Recht auf Bildung haben können und wie Bildung das Leben von Migranten, Flüchtlingen und den sie empfangenden Gemeinden verändern kann.

Die Schweizer Lancierung des GEM Reports wird vom Netzwerk Bildung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) organisiert, in Zusammenarbeit mit dem DEZA Netzwerk für Arbeit und Einkommen, dem DEZA Netzwerk für Migration, der Schweizerischen UNESCO-Kommission, dem Schweizer Netzwerk für Bildung und Internationale Zusammenarbeit RECI sowie dem Schweizer Forum für Berufsbildung und Internationale Zusammenarbeit FoBBIZ.

Information und Anmeldung

Ort: DEZA, Freiburgstrasse 130, Raum A2023, Bern

Einen Link auf die Resultate der Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

Frauen und Berufsbildung


Jahresveranstaltung 27.11.2018

Frauen und Berufsbildung: Chancengleichheit in Ausbildung und Arbeit für Frauen in der Schweiz und international

DI, 27. November 2018, 14:00 - 17:30 mit anschliessendem Apéro riche

 

Veranstaltungs-Bericht auf Seite Rückblick 2018

 

Ungleichheit und Diskriminierung nach Geschlecht sind nach wie vor eine Realität und eine grosse Herausforderung, in der Schweiz und weltweit. Die Mehrheit der global von Armut betroffenen Menschen sind weiblich und haben oft kaum Zugang zu Bildung. Gleichzeitig ist klar belegt, dass Bildung für Frauen enorme positive Auswirkungen auf Familie, Gesellschaft und Wirtschaft hat.

In der Berufsbildung finden wir weltweit typische Frauenberufe, deren Einkommen selten ein Überleben der Familie sichern und wenig Perspektive bieten können. Die Geschlechtersegregation in der Berufsbildung und im Arbeitsmarkt ist ein mehrfach bewiesener und bearbeiteter Fakt. 

Wir fragen an der Jahresveranstaltung nach guter Politik, nach Strategien und Erfahrungen zugunsten Mädchen und Frauen in der Berufsbildung und zeigen mögliche Wege auf.

Ort: Technische Berufsschule TBZ, Zürich

Detailprogramm: siehe  nachfolgende Einladung